Mitte: Holländischer Stoffmarkt lockt Hunderte

Tuchballen, so weit das Auge reicht: Nach sechs Jahren hat erstmals wieder ein Stoffmarkt den Theodor-Heuss-Platz erobert. 25 Anbieter  bunter Meterware köderten  an großen Zelt-Ständen mit Geweben zwischen 3 und 15 Euro Hunderte Näh-Begeisterte an.

Zwischen Chiffon und dickem Tweed

„Diese Auswahl, Preis und Qualität bietet in Bremerhaven ja sonst niemand“, hat auch Ulla Gissel die Qual der Wahl unter hunderten Baumwollstoffen. „Ich möchte eine Tischdecke nähen und suche etwas Dezentes.“ Zwischen exotischen Drucken, feinem Samtcord, Chiffon und handgewebtem schottischem Tweed in Herbstfarben fanden Selbst-Nähende auch eine Flut an Bändern, Litzen, Reißverschlüssen und Garnen.

„Stoffencircus“ findet große Resonanz

„Wir sind zum ersten Mal in Bremerhaven und es lohnt sich trotz des Regens für uns“, ist Veranstalter Eric Wouters schon gegen Mittag zufrieden. Sein niederländischer „Stoffencircus“ hatte beim Magistrat angefragt, ob Interesse bestünde. „Die Stadt war ja begeistert.“ Wahrscheinlich, so Wouters, kommt der Stoffmarkt 2017 wieder.