IG Metall: Senvion braucht schnell eine Finanzierung

Für den insolventen Windkraftanlagen-Hersteller Senvion muss nach Ansicht der IG Metall Küste eine neue finanzielle Basis gefunden werden.

Großes Treffen

„Um wichtige Projekte, Produktion und Service fortzuführen, braucht es schnell eine Finanzierung“, erklärte Bezirksleiter Meinhard Geiken nach einem Treffen mit Betriebsräten, den Sachwaltern des Unternehmens und Vertretern der Eigenverwaltung.

„Langfristiges Konzept wichtig“

Der Konzernbetriebsratsvorsitzende Bernhard Band sagte, bei der Suche nach neuen Investoren sei ein langfristiges und industrielles Konzept für das Unternehmen besonders wichtig.

Arbeitsplätze sollen erhalten bleiben

Gewerkschaft und Betriebsräte wollen erreichen, dass die mehr als 1800 Arbeitsplätze von Senvion in Deutschland – rund 260 Mitarbeiter im Werk Bremerhaven – erhalten bleiben und das Unternehmen als Ganzes mit allen Standorten. (dpa)