In Bremen sind die Weihnachtsmänner am billigsten

Ein Weihnachtsmann mieten… das geht. Die Preise für die gemieteten Geschenkebringer sind aber deutschlandweit höchst unterschiedlich. Das Kreditportal Vexcash hat nun für die 20 größten deutschen Städte einen Durchschnittspreis aus den jeweiligen Bezirken errechnet, um die Kosten für einen Auftritt der eingeübten Weihnachtsmänner vergleichen zu können. In Bremen sind sie am billigsten. 

Durchschnittlich 59 Euro

Mit 50 Euro – für die bis zu 30 minütigen Auftritte – müssen Eltern in Deutschland demnach mindestens rechnen.

  • Ein gemieteter Weihnachtsmann kostet deutschlandweit durchschnittlich 59 Euro
  • Die Preise in Nordrhein-Westfalen unterscheiden sich um bis zu 30 Euro
  • Der teuerste Auftritt kostet 78 Euro, der billigste 49 Euro

Düsseldorf, München und Stuttgart am teuersten

In Düsseldorf wird das ohnehin kostspielige Weihnachtsfest durch einen Weihnachtsmann deutlich teurer. Durchschnittlich 78 Euro kostet hier ein Besuch des weißbärtigen Mannes. Düsseldorf belegt somit unter allen 20 deutschen Städten den ersten Platz.

74 Euro für einen Weihnachtsmann

In München (2. Platz) kostet der gemietete Weihnachtsmann nicht viel weniger. In der bayrischen Landeshauptstadt müssen durchschnittlich 74 Euro für einen Auftritt berappt werden. Zum Vergleich: Der Durchschnitt aller 20 untersuchten Städte beträgt 59 Euro. Das drittplatzierte Stuttgart nähert sich hingegen dem bundesweiten Durchschnitt an. Mit 67 Euro pro Auftritt verlangen die Schwaben schon 11 Euro weniger als die Düsseldorfer.

Schwankende Preise in Nordrhein-Westfalen

In NRW könnten die Preise für einen Auftritt unterschiedlicher nicht sein. Spitzenreiter ist hier das bereits genannte Düsseldorf mit 78 Euro. Dass es auch billiger geht, zeigen bereits das viert- und fünftplatzierte Bonn und Münster. Hier werden pro weihnachtlichem Auftritt durchschnittlich 65 beziehungsweise 63 Euro berechnet.

Schnäppchen in Bielefeld

In Köln sind es – wie im Durchschnitt aller 20 Städte – hingegen nur 59 Euro. Den günstigsten Weihnachtsmann können die Westfalen jedoch in Bielefeld mieten. Hier fallen für einen Auftritt lediglich 49 Euro an – 29 Euro weniger als noch in Düsseldorf. Damit bietet Bielefeld zusammen mit Dresden den günstigsten Preis des Rankings an. Für nur 2 Euro mehr werden die Gaben in Bochum verteilt.

Stadtstaaten im Vergleich

Im Vergleich der drei Stadtstaaten Berlin, Hamburg und Bremen ist Hamburg am teuersten. Wer in der Hansestadt die Geschenke nicht nur unter den Weihnachtsbaum legen möchte, muss hier mit Ausgaben in Höhe von 62 Euro rechnen. In Berlin sind es hingegen unterdurchschnittliche 58 Euro. Die Bremer kommen jedoch am preiswertesten davon. Ein Besuch des freundlichen, alten Mannes wird hier durchschnittlich mit 52 Euro berechnet.

Lili Maffiotte

Lili Maffiotte

zeige alle Beiträge

Lili Maffiotte, Spanierin mit kompliziertem Namen, aber ohne Spanischkenntnisse, geboren und aufgewachsen in Norddeutschland. Seit 23 Jahren bei der NORDSEE-ZEITUNG - als gelernte Fotografin von der Bildredaktion über ein Volontariat in die Lokalredaktion mit Zwischenstationen in der Sportredaktion. Seit Oktober 2015 in der Online-Redaktion für die Social-Media-Kanäle zuständig.