In eigener Sache: NZ-Reporter in Mannheim bestohlen

Ganz schön was los war da am Freitag im Mannschaftshotel der Fischtown Pinguins in Viernheim bei Mannheim. Erst blieb Verteidiger Cody Lampl morgens mit Brechdurchfall im Bett, dann wurde Reporter Matthias Berlinke Opfer eines dreisten Diebstahls

Der Mitarbeiter der Nordsee-Zeitung saß mit Teammanager Alfred Prey, Trainer Thomas Popiesch, Physiotherapeutin Nadine Janßen und Betreuer Ralf Schreuder am Frühstückstisch, als ihm im Restaurant eine unbekannte Frau unbemerkt seine Umhängetasche stahl.

Smarthones, Papiere und Bargeld sind futsch

„Die Tasche hing über dem Stuhl, auf dem ich saß. Ich bemerkte hinter mir zwar mal ein kleines Gedränge, dachte mir aber nichts dabei“, sagt Berlinke. Tasche und Inhalt sind futsch – rund 200 Euro, Kredit- und EC-Karte, Ausweise, Führerschein und zwei mobile Telefongeräte. Der Reporter benötigt die Smartphones für das Erstellen der App-Inhalte.

Mutmaßliche Täterin fiel dem Hotelpersonal auf

Das Hotelpersonal hatte die mutmaßliche Täterin bereits vor dem Diebstahl bemerkt. Die Frau, die im Gesicht recht vermummt gewesen sein soll, hielt sich in der Lobby auf, gehörte aber nicht zu den Gästen der Herberge und wollte auch nicht am Frühstücksbüfett teilnehmen.

Teammanager Prey hilft dem Reporter aus der Patsche

Der NZ-Reporter erstattete auf dem Polizeirevier in Viernheim eine Strafanzeige und machte sich direkt auf den Weg nach Hause. Teammanager Prey lieh dem mittellosen Berlinke das Geld für die Zugfahrkarte.

Eingeschränkte Berichterstattung wegen des Diebstahls

Wegen des Diebstahls müssen heute leider in der App die Interviews und Sonderstorys aus Mannheim entfallen. Die NZ bittet um Verständnis.