Jetzt kann wieder Geld fließen: Bremerhaven beschließt Doppelhaushalt

Nach sechs Monaten ohne genehmigten Haushalt kann Bremerhaven jetzt endlich wieder Geld ausgeben. Die Stadtverordneten beschlossen den Doppelhaushalt.

11 Millionen Euro eingespart

Nachdem die Stadtverordnetenversammlung am Donnerstag einen mit zusätzlichen Einsparungen in Höhe von 11 Millionen Euro überarbeiteten Entwurf verabschiedete, dürfte auch Finanzsenatorin Karoline Linnert (Grüne) der mit ihr abgestimmten Lösung zustimmen. Damit werden auch die sieben Millionen Euro frei, die zusätzlich in eine bessere Ausstattung der Schulen fließen sollen.

Erster Entwurf nicht genehmigt

In dem von den Stadtverordneten im Dezember verabschiedeten ersten Haushaltsentwurf klaffte noch ein Loch von 55 Millionen Euro. Das wollte die Landesregierung nicht so einfach stopfen und genehmigte den Doppelhaushalt nicht.