Kaiserschleuse Bremerhaven wird für Schiffe gesperrt

Die Kaiserschleuse in Bremerhaven wird erneut zur Großbaustelle: Kommende Woche soll die Sanierung beginnen. An der Schleusenzufahrt bei der Weser werden die Schienen des Tores ausgewechselt. Bis Ende September bleibt die Schleuse für den Schiffsverkehr gesperrt.

Ungeplante Reparatur

Es ist schon das zweite Mal seit der Inbetriebnahme 2011, dass an der Schleuse etwas repariert werden muss. Im Herbst 2014 war die Sperrung ungeplant, nachdem man eine starke Verformung der Schienen für die Schleusentore festgestellt hatte.

Erneuter Schaden

Um diesen Zustand schnell zu beenden und die Reparaturen voranzutreiben, nahm man in Kauf, dass der Schaden womöglich wieder auftreten kann. Jetzt werden die Arbeiten geplant angegangen.

Wie die Arbeiten an der Kaiserschleuse ablaufen werden, lest ihr am Freitag in der NORDSEE-ZEITUNG.