Kennedybrücke: Radfahrer sammeln hunderte Unterschriften

Die Kennedybrücke soll keinen eigenen Fahrstreifen für Fahrradfahrer bekommen. Diese Entscheidung der Koalition von CDU und SPD passt vielen Bürgern nicht. Der ADFC hat am Wochenende im Fischereihafen weitere hunderte Unterschriften gesammelt, um die Meinung der Kommunalpolitiker zu ändern.

Kommunalpolitiker umstimmen

Ziel der Aktion ist es, viele Unterschriften zu sammeln, damit ein solcher Streifen doch noch eingerichtet wird. Denn die zuständigen Mitarbeiter der Stadtverwaltung hatten einen Streifen vorgeschlagen – dafür bliebe den Autofahrern eine Spur weniger.

Offener Brief an den Oberbürgermeister

Auslöser der Aktion war ein offener Brief vom Mediziner Dr. Hans Joachim Schmeck-Lindenau. Er hatte an den Oberbürgermeister geschrieben und die Unterschriftenaktion gestartet. Er selbst und auch Freiwillige des ADFCs haben auf dem Geestemünder Wochenmarkt und im Fischereihafen am Wochenende weitere hundert Unterstützer gefunden.

Wie Bürger die Aktion bewerten, lest ihr am Montag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Maike Wessolowski

Maike Wessolowski

zeige alle Beiträge

In Remscheid, der "Seestadt auf dem Berge", aufgewachsen. Nach beruflicher und privater Wanderschaft durch Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Hessen hat sie in der Seestadt Bremerhaven festgemacht. Dort, wo schon der Opa am liebsten Schiffe geguckt hat, will sie Menschen und ihre spannende Geschichten entdecken.