Kleines Happy End für Crew der „Astarte“ in Frederikshavn

Eigentlich wollen sie mit ihrem Schiff anreisen – aber auf dem Weg zur 200-Jahr-Feier der Stadt Frederikshavn wurde der Kutter „Astarte“ der Schiffergilde Bremerhaven bei einer Havarie so schwer beschädigt, dass die Crew die Weiterfahrt zur dänischen Partnerstadt aus Sicherheitsgründen absagen musste. Jetzt luden die Dänen die Bremerhavener zu sich ein – auch ohne Schiff. 

Teilnahme auch ohne Schiff

„Darüber waren unserer Freunde in Dänemark sehr enttäuscht“, sagt Willi Fellhauer von der Schiffergilde. Und so baten die Dänen die Bremerhavener Segler, auch ohne Schiff an ihrer Feier zum 200. Geburtstag der Stadt teilzunehmen.

Ferienhaus statt Kutter

Eine kleine Delegation von vier Crew-Mitgliedern der „Astarte“ fuhr los, und statt an Bord wurde in einem dänischen Ferienhaus übernachtet. Walter Harders, Manfred Schneider, Peter Trautmann und Willi Fellhauer nahmen am Segler-Umzug durch die Stadt und an der großen Feier am Abend teil. Zum Dank gab’s eine Einladung für die Dänen zum Seestadtfest im Mai 2019.