Kostenlose Suppenküche hilft armen Senioren in Lehe

Sie reden nicht über Altersarmut in der Stadt. Sie tun was dagegen: Kochen. Seit Jahresbeginn lädt die evangelisch-freikirchliche Baptisten-Gemeinde jeden Donnerstag zur „Suppenküche“ ein. Kostenlos. Für Bedürftige, Rentner, Obdachlose.

Aus Scham nicht zur Tafel

Sieben Ehrenamtliche der Gemeinde haben das Projekt im „Lebensraum“ an der Rickmerstraße 3 aufgebaut. „Weil wir in unserer wöchentlichen Kleiderkammer so vielen älteren Menschen an der Armutsgrenze begegnen, die aus Scham nicht zur Tafel gehen wollen“, erzählt Pastor Janusz Blonski. „Und viele sind sehr einsam.“

Ehrenamtliche laden Menschen ein

Keine Scheu hat das Team, raus auf die Straßen Lehes zu gehen, um Menschen anzusprechen, die einen bedürftigen Eindruck machen.  „Inzwischen kommen elf Mittagsgäste, um sich bei Eintopf und Gesprächen aufzuwärmen“, sagt Mitstreiter Peter Obst. Möglich ist das nur durch Lebensmittelspenden. Kontakt: 04744/8098.