Künstler erobern Schrottimmobilie in Lehe

Mitten im Leher Goethe-Quartier wird eine Schrottimmobilie am Wochenende wieder zum Leben erweckt. Parallel zum Goethestraßenfest am Sonntag laden Künstler, Musiker, Vereine in das Haus in der Uhlandstraße 8. 

Kreative Szene

Das bunte Fest der Goethestraße zieht sich am kommenden Sonntag erstmals bis zum Leher Pausenhof an der Uhlandstraße. Während hier buntes Programm für Kinder organisiert wird, lockt die freie kreative Szene mit Livemusik und Malerei in die Uhlandstraße 8.

Eigentümer hat’s erlaubt

Der Eigentümer des Altbaus von 1906 hat erlaubt, das Erdgeschoss zeitweise künstlerisch zu nutzen. Mit Sprayfarben arbeiten zurzeit Kreative aus der Leher Szene an den Wänden und abgeblätterten Decken der Wohnung. Außerdem installieren sie Kunstobjekte.

Positive Entwicklung

„Die Stadt möchte das Haus gerne kaufen und zu einem zentralen Anlaufpunkt für Lehe entwickeln“, erklärt Dieter Rehrbehn, „Kümmerer“ am Stadtplanungsamt für Leher Immobilien. Außerdem soll die positive Entwicklung an der Goethestraße nach und nach auf die angrenzenden Straßen ausstrahlen.