Bremerhaven: Kunstraum/Artspace geht in die zweite Runde

In einem leeren Ladenlokal in der Schleusenstraße in Bremerhaven präsentierte die Koreanerin Jinaun Kim Gemälde auf Metall. Paul Wiersbinski aus Frankfurt beleuchtete hingegen mit seinen mobilen Projektionen eine Wohnung in der Alten Bürger: Die erste Kunstraum/Artspace-Aktion im September vergangenen Jahres war ein Auftakt nach Maß. Weil die Reaktionen der Besucher ebenso positiv ausfielen wie die der Künstler, gibt es am 17. und 18. August 2019 eine Neuauflage. Künstler können sich noch bewerben.

Skulpturen im Treppenhaus

Kunstraum/Artspace will die Türen in der Bremerhavener Alten Bürger für Kunst und Kultur der verschiedensten Sparten öffnen. Kunstschaffende aus ganz Deutschland, aber auch aus der Region zeigten im Herbst Gemälde, Skulpturen, Performances und Theateraufführungen in Leerständen, Läden, Werkstätten, Galerien, Treppenhäusern, Wohnungen und auf der Straße.

Schon 18 Künstler angemeldet

„Die Aktion ist ein erfolgreiches Beispiel dafür, wie Kunst und Kultur zu Verbesserungen im Stadtbild beitragen können“, meint Robert Worden. Der Leiter der Werkstatt 212 kennt das Artspace-Konzept aus Las Vegas und sitzt für den Förderverein Alte Bürger mit im Organisationsteam. Für die zweite Auflage der Kunstaktion haben die Initiatoren bereits 18 Bewerbungen von Künstlern vorliegen.