Lasertag-Anlage wird in Lehe eröffnet

Am morgigen Donnerstag (14. April) steht die Premiere an: In Bremerhaven wird auf dem Gelände des ehemaligen US-Hospitals eine Lasertag-Anlage („Area 46“) eröffnet. Um 15 Uhr können sich die ersten Spieler ihren Weg durch den Parcours bahnen. 

Die „Area 46“ ist rund 500 Quadratmeter groß und ausgelegt auf 24 Spieler, die gleichzeitig unterwegs sind. Geschäftsführer Manuel Wunstorf hat die Räume von einem Hamburger Künstler mit Star-Wars-Motiven gestalten lassen, die in der Dunkelheit leuchten. Die Spieler müssen eine Viertelstunde lang einen abgedunkelten Parcours absolvieren und sich mit „Phasern“ jagen.

Noch gibt es in der „Area 46“ keine Altersbegrenzung

Jeder Spieler trägt eine zwei Kilogramm schwere Weste mit Sensoren, die Treffer registriert. Wer seinen Infrarot-Lichtstrahl auf die am Körper des Gegners befestigten Sensoren zielt und trifft, bekommt Punkte. Ganz günstig ist der Spaß allerdings nicht: 6,90 Euro kostet ein Spiel. Momentan gibt es in der „Area 46“ noch keine Altersbegrenzung. Die Jugendschützer der Stadt haben aber bereits angekündigt, den Sachverhalt überprüfen zu wollen.

 

Thorsten Brockmann

Thorsten Brockmann

zeige alle Beiträge

Thorsten Brockmann ist in Bremerhaven seit seiner Geburt zuhause. In der Bremerhaven-Redaktion der NORDSEE-ZEITUNG arbeitet er seit 1989, zu seinen Themenschwerpunkten gehören die Kreuzfahrtbranche, Wirtschaftsthemen und die Polizeiberichterstattung.