Lehe: 31-Jähriger droht, Nachbarin zu erschießen

Ein 31-Jähriger hat am Sonntagnachmittag in Bremerhaven-Lehe damit gedroht, seine Nachbarin zu erschießen. Laut Polizei wurde der Mann mit einer Schreckschusswaffe in der Hand festgenommen.

Bei Drohung Schusswaffe gezeigt

Völlig wütend und aufgebracht soll der 31-Jährige seine Drohung einer anderen Bewohnerin des Mehrfamilienhauses in der Rickmersstraße mitgeteilt haben, heißt es von der Polizei. Dabei soll er ihr auch eine Schusswaffe gezeigt haben.

Einsatzkräfte entdecken bewaffneten Mann

Die Frau nahm die Drohung ernst und alarmierte die Polizei. Noch während sich die Einsatzkräfte am Haus in Stellung brachten, sahen sie den 31-Jährigen auf dem Gehweg in der Nähe des Hauses. In der Hand hielt er tatsächlich eine Schusswaffe.

31-Jähriger lässt Waffe fallen

Der Mann versuchte noch zu flüchten, lief den Polizisten aber in die Arme. Von den Einsatzkräften wurde er aufgefordert, die Waffe fallen zu lassen. Das tat der 31-Jährige. Es handelte sich um eine geladene Schreckschusswaffe. Danach nahmen die Polizisten ihn fest. Die Pistole wurde beschlagnahmt. Die Ermittlungen dauern an.