Lehrer streiken: In Bremerhaven und umzu droht wieder Unterrichtsausfall

Landesweite Streiks

Vor der dritten Verhandlungsrunde im Tarifkonflikt des öffentlichen Dienstes der Länder wollen die Gewerkschaften in Niedersachsen und Bremen zu landesweit streiken. Eine zentrale Demonstration sei in Bremen geplant, teilten die Gewerkschaften Verdi, Erziehung und Wissenschaft (GEW) sowie die Gewerkschaft der Polizei (GdP) am Donnerstag in Hannover mit.

Sechs Prozent gefordert

Am Donnerstag finden Verhandlungen über die Forderungen der Gewerkschaften statt. Sie fordern sechs Prozent mehr Geld, mindestens aber 200 Euro mehr im Monat. Die Tarifgemeinschaft der Bundesländer lehnt die Forderung ab, hat aber noch kein eigenes Angebot vorgelegt.

Schon einmal gestreikt

Schon am Dienstag, 19. Februar, hatte es in Bremerhaven einen Lehrer-Streik gegeben, an dem sich rund 60 Lehrkräfte beteiligten. (dpa)