Lloyd Werft Bremerhaven plant Luxusyacht

Die Bremerhavener Lloyd Werft stellt derzeit auf der renommierten Yachtmesse in Monaco eine fast 100 Meter lange Luxusyacht mit dem Projektnamen „Diva“ vor. Die Monaco Yacht Show ist ein Stelldichein der Superreichen – allein die Eintrittskarte kostet 300 Euro. 

96,50–Meter–Yacht

Im Port Hercule versammeln sich seit Mittwoch bis zum Wochenende Anbieter zahlreicher Luxusyachten. In diesem exklusiven Zirkel will sich auch die Lloyd Werft etablieren. Zusammen mit dem Bremerhavener Yachtdesigner Judel/Vrolijk entwickelten die Konstrukteure eine 96,50-Meter-Yacht.

Über eine Million Euro pro Meter

Lloyd-Chefverkäufer André Stegmann sei sicher, dass das Projekt für „sehr viel Aufsehen“ sorgen werde. Die Faustregel „eine Million Euro pro Meter“ gelte eher für kleinere Boote, „aber zwei Millionen sind dann auch zu viel“, umreißt Pallentin die Größenordnung.

Exklusive Ausstattung

Die „Diva“ hat sechs Decks und Platz für zehn Gäste. Auf 300-Quadratmeter ist sie eine „Wellness- und Entertainment-Oase“ mit offener Terrassen, Sonnendeck und Hubschrauberlandedeck. Falls der Entwurf Interessenten in Monaco findet, könnte das erste Schiff 2020 in Bau gehen. Lieferzeit: drei bis vier Jahre.

Thorsten Brockmann

Thorsten Brockmann

zeige alle Beiträge

Thorsten Brockmann ist in Bremerhaven seit seiner Geburt zuhause. In der Bremerhaven-Redaktion der NORDSEE-ZEITUNG arbeitet er seit 1989, zu seinen Themenschwerpunkten gehören die Kreuzfahrtbranche, Wirtschaftsthemen und die Polizeiberichterstattung.