Anzeige

Mann fährt in Bremerhaven ungebremst in wartende Autos

Am Dienstagnachmittag hat es an der Kreuzung Rickmersstraße/Hafenstraße in Bremerhaven ordentlich gekracht. Ein 67-Jähriger ist ungebremst in ein Auto gefahren, dass an der roten Ampel stand. Die Einsatzkräfte sperrten teilweise die Einmündung. Es kam zu Behinderungen im Verkehr. 

Wucht des Aufpralls

Gegen 15.45 Uhr fuhr der 67-Jährige mit seinem Auto in der Rickmersstraße. Weil er nicht auf die Ampelschaltung achtete, fuhr er ungebremst in das vor ihm stehende Auto. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieser Wagen auf das davor stehende geschoben, der Wagen krachte daraufhin in ein weiteres.

Hoher Schaden

Die zwei Autofahrer der mittleren Fahrzeuge wurden verletzt. Sie wurden ins Krankenhaus gebracht. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Eine Spezialfirma reinigte die Fahrbahn. Es entstand ein Schaden in Höhe von rund 10.000 Euro.

Lili Maffiotte

Lili Maffiotte

zeige alle Beiträge

Lili Maffiotte, Spanierin mit kompliziertem Namen, aber ohne Spanischkenntnisse, geboren und aufgewachsen in Norddeutschland. Seit 23 Jahren bei der NORDSEE-ZEITUNG - als gelernte Fotografin von der Bildredaktion über ein Volontariat in die Lokalredaktion mit Zwischenstationen in der Sportredaktion. Seit Oktober 2015 in der Online-Redaktion für die Social-Media-Kanäle zuständig.