Mehr Kinder in Bremerhaven lernen schwimmen

Immer weniger Kinder können schwimmen – auch in Bremerhaven. Die Stadt gestaltete den Schwimmunterricht deshalb im vergangenen Schuljahr um. Mit Erfolg.

Schwimmzeit gesteigert

Das Schulamt und die Bädergesellschaft erarbeiteten ein ganz neues und bundesweit einmaliges Konzept für den Schwimmunterricht – unter anderem mit Intensivkursen für die Drittklässler. Drei Wochen lang gibt es täglich eine Stunde Schwimmunterricht, wobei die tatsächliche Schwimmzeit von 40 auf 60 Minuten angehoben werden konnte, heißt es von der Stadt.

So viele machen ein Schwimmabzeichen

Von insgesamt 1016 Schulkindern im Schuljahr 2018/19 erreichten 941 also knapp 93 Prozent ein Schwimmabzeichen – mindestens das Seepferdchen. In den vergangenen Jahren waren es lediglich um die 75 Prozent. Dieses Ergebnis liegt deutlich über dem Schnitt der Vorjahre (75 bis 81 Prozent). (cs)

Wie es bei den Schwimmabzeichen Bronze, Silber und Gold aussieht, lest ihr am Mittwoch in der NORDSEE-ZEITUNG.