Mehrere Glatteis-Unfälle auf der A27 nach Hagelschauern

Hagelschauer haben auf der Autobahn A27 zwischen Bremerhaven und Bremen-Nord am Dienstagmorgen zu schwierigen Straßenverhältnissen geführt. Aufgrund von zum Teil extremer Glätte gab es mehrere Unfälle.

A27: Erste Unfälle zwischen Uthlede und Ihlpohl

Die ersten Unfallmeldungen gab es gegen 6.30 Uhr. Zunächst betroffen war der Abschnitt von Uthlede bis Ihlpohl (Bremen-Nord). Es bildeten sich Staus. Später krachte es auch zwischen Bremerhaven-Süd und Hagen. In einzelnen Fällen kam es zu kurzen Vollsperrungen mit Verkehrsbehinderungen. Die meisten Fahrzeuge, die an den Unfällen beteiligt waren, prallten in die Seitenschutzplanken.

Probleme zwischen Hagen und Stotel

Bis 8.30 Uhr zählte das Polizeikommissariat Geestland auf der A27 acht Unfälle. „Glücklicherweise hatten wir bis auf eine leicht verletzte Person nur Blechschäden“, so ein Sprecher der Autobahnpolizei. „Der Schwerpunkt lag zwischen Hagen und Stotel.“ Dort würde es immer wieder mal Probleme mit der Wettergrenze geben. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf etwa 50.000 Euro.