Ministerpräsident Weil: Für mehr Leistung der Landwirte auch mehr zahlen

Niedersachsens Ministerpräsident Stefan Weil (SPD) will sich nicht nur für das Tierwohl im Cuxland einsetzen, sondern auch dafür, dass die Landwirte in der Region genug verdienen. Das machte Weil im Interview mit der NORDSEE-ZEITUNG deutlich.

Aktuelle Studien

Weil räumte mit Blick auf die Massentiertierhaltung ein, „dass sich die Landwirte verändern müssen“. Gleiches gelte jedoch auch für die Verbraucher. „Wer mit gutem Grund mehr Tierwohl verlangt, der muss auch bereit sein, für mehr Leistung der Landwirte mehr zu zahlen“, betonte der Ministerpräsident. Weil fügte unter Hinweis auf aktuelle Studien hinzu, dass dies nur eine geringe Anzahl von Verbrauchern auch tatsächlich tun würde.

Kritik am Tierwohllabel

Und hier setzt auch die Kernkritik des Ministerpräsidenten am geplanten Tierwohllabel von Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) an: „Man kann ja so viele Gütesiegel erschaffen, wie man will, wenn man den Landwirten aber nicht sagt, wie sie damit noch Geld verdienen können, dann ist das alles bloß für die Galerie.“

Wie Stephan Weil den Fachkräftemangel bei den Erzieherinnen und Erziehern auch im Cuxland abstellen will, lest ihr am Dienstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Andreas Schoener

Andreas Schoener

zeige alle Beiträge

Andreas Schoener arbeitet seit Oktober 2008 in der Landkreis-Redaktion der NORDSEE-ZEITUNG. Dort ist er stellvertretender Leiter und zuständig für die Berichterstattung aus und über die Stadt Geestland.