Mordprozess: Letzter Verhandlungstag in Bremerhaven

Am Freitagvormittag fand der siebte Verhandlungstag im Mordprozess gegen ein Pärchen statt. Den beiden Beschuldigten wird vorgeworfen, am 8. Mai hinter einem Supermarkt in der Hafenstraße einen 54-Jährigen erstochen zu haben. 

„Er war mir nicht unsympathisch“

An diesem Verhandlungstag standen im Amtsgericht Bremerhaven Zeugenaussagen an. Anders als an bei den Terminen am 8. und 15. November blieb es ruhig. Das lag an den Zeugen. Die Bewährungshelferin des Beschuldigten zeichnete ein sympatisches Bild des 57-Jährigen, den sie seit 30 Jahren kennt.

Beschuldigter will Schweigen brechen

Der nächste Prozesstag am kommenden Montag wurde abgesagt. Am 20. Dezember wird der Prozess in Bremen fortgesetzt. Es wird das Gutachten des psychologischen Sachverständigen und eine Erklärung des Angeklagten erwartet.

Mehr zu den Ausführungen der Bewährungshelferin lest Ihr am Samstag in der NORDSEE-ZEITUNG.