Nach Eishockeypartie in Bremerhaven: Fans geraten aneinander

Nach der Eishockeypartie zwischen den Fischtown Pinguins und Ingolstadt ist es nach Angaben der Polizei zu Auseinandersetzungen zwischen Fans im Umfeld einer Kneipe an der Hafenstraße gekommen.

35 Problemfans

Zwei Ingolstädter Anhänger wurden vorübergehend festgenommen. Laut Polizei waren bis zu 35 Problemfans mit Stadionverbot aus der bayrischen Stadt angereist.

Im Eisstadion bleibt es ruhig

Die Polizei gab am späten Freitagabend, dass sich grundsätzlich das Polizeikonzept bewährt habe. Es sei gelungen, die rivalisierenden Gruppen mit eigenen und Unterstützungskräften auseinander zu halten. Insgesamt waren zwischen 50 und 60 Ultras aus Ingolstadt nach Bremerhaven gekommen. Einige verfolgten das Spiel auch im Eisstadion, wo es ruhig blieb.

Ultras reisen um 23.20 Uhr ab

Die Ingolstädter Fans reisten von der Polizei begleitet um 23.20 mit dem Zug ab. Nach Angaben der Beamten durften auch die beiden zwischenzeitlich Festgenommenen die Heimreise antreten.

 

 

Jens Gehrke

Jens Gehrke

zeige alle Beiträge

Jens Gehrke ist in Bremerhaven geboren, arbeitet als Redakteur bei der NORDSEE-ZEITUNG und gehört seit 2016 dem nord24.de-Team an. Er hat Kulturwissenschaften und BWL in Lüneburg und Madrid studiert, danach volontierte er bei der NORDSEE-ZEITUNG. Die Schwerpunkte der Berichterstattung liegen in den Gemeinden Hagen im Bremischen und Beverstedt.