Neuer Hafen: CO-Melder schlagen auf einer Yacht Alarm

Mit Verdacht auf eine Kohlenmonoxid-Vergiftung (CO) sind am frühen Montagmorgen eine Frau und ein Mann in ein Bremerhavener Krankenhaus gebracht worden. Das lebensgefährliche Gas war auf einer Yacht im Neuen Hafen ausgetreten.

CO-Melder der Rettungskräfte schlagen Alarm

Gegen 4.45 Uhr ging der Notruf bei der Feuerwehr ein. Gemeldet wurde eine bewusstlose Frau auf einer Yacht. Als die Rettungskräfte an Bord des Schiffes gingen, schlugen sofort die CO-Melder an, die mittlerweile zur Standardausrüstung beim Rettungsdienst zählen.

Feuerwehr dreht offene Gas-Flaschen ab

Die Retter verständigten daraufhin Spezialisten von der Feuerwehr. Sie drehten offene Gas-Flaschen an Bord ab. Der CO-Wert ging daraufhin zurück.

Mann und Frau werden im Krankenhaus behandelt

Sowohl die Frau als auch der Mann, der die Einsatzkräfte verständigt hatte, wurden in ein Krankenhaus gebracht. Zu ihrem Gesundheitszustand konnten Wasserschutzpolizei und Feuerwehr keine näheren Angaben machen. Beide seien aber bei Bewusstsein.