Neues Familienzentrum in Bremerhaven-Lehe geplant

Die Stadt Bremerhaven richtet im Sommer für rund 33.000 Euro ein neues Familienzentrum ein. Es wird im sozialen Brennpunkt Lehes, dem Goethe-Quartier, dringend gebraucht. Denn hier leben rund 1700 Kinder und Jugendliche – mehr als die Hälfte davon von Sozialleistungen.

Flüchtlingsfamilien im Goethe-Quartier

Weil auch ein hoher Anteil an Flüchtlingsfamilien im Viertel lebt und eine Anlaufstelle braucht, soll das Geld dafür aus dem „Topf“ für Asylbewerber-Leistungen kommen. Noch unklar ist, wo genau das neue Zentrum etabliert wird.

Stadt erhöht Budget

Denn nach dem „Go“ im Ausschuss für Jugend und Familie können sich ab sofort freie Träger – wie Awo, Kirche oder AFZ – um die Einrichtung bewerben. Der Ausschuss hat außerdem beschlossen, noch in diesem Jahr die Förderung für die derzeit zehn Familienzentrum von bisher je 55.000 auf 60.000 Euro aufzustocken.