Neues Mietshaus für Lehe ist fertig

Es ist wieder ein Aufbruchsignal für Lehe: Ein privates Investoren-Team hat an der Nordstraße einen Neubau mit 17 Mietwohnungen errichtet. Kosten: Etwa vier Millionen Euro. Trotz Baustelle sind bereits ein Hausarzt und ein Physiotherapeut eingezogen. 

Hälfte bereits vermietet

Zum 1. Oktober sollen alle Wohnungen im Neubau bezugsfertig sein, sagt Investor Holger Kühnel. Er ist froh, dass schon die Hälfte vermietet ist. 13 Zwei- und Drei-Zimmer-Wohnungen sind auf B-Schein zu haben. Sie werden als sozialer Wohnungsbau staatlich gefördert.

Zwei große Penthaus-Wohnungen mit Luxus-Ausblick frei

Stolz sind Kühnel und seine drei Mit-Investoren, allesamt Leher, auf die beiden großen Penthaus-Wohnungen unterm Dach. Der Blick zu den Häfen und über die Dächer und Gärten Lehes ist traumhaft. „Beide Wohnungen sind noch frei“, hofft er auf Interessenten.

Erdgeschoss ist komplett von Praxen angemietet

Das Erdgeschoss haben am 1. Juli ein Hausarzt und ein Physiotherapeut bezogen. Obwohl die Zufahrten zu den Parkplätzen erst fertig werden müssen.

Was der Quadratmeter kostet und was der Investor noch plant, lest ihr am Samstag in der NORDSEE-ZEITUNG.