NORDKIND: Stolze Finalisten beim Innovation Award

Gewonnen haben sie nicht, aber stolz sind sie trotzdem: Die Macher von NORDKIND, Nina Brockmann, Janina Kück, Lena Gausmann und Daniel Gefers. Die vier haben es beim „NOVA Award for Innovations“ des Bundesverbandes Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) ins Finale geschafft. 

NORDKIND-Macher stolz auf Erfolg

Die Konkurrenz war keine Geringere als die Süddeutsche Zeitung mit den „Panama Papers„, die den Award gewonnen hat. „Wir sind total stolz, neben diesen Kollegen im Finale gestanden zu haben“, sagt Nina Brockmann unmittelbar nach der Preisverleihung. Zweite und dritte Plätze gab es beim Award nicht.

Döpfner lobt NORDKIND als herausragendes Branchenbeispiel

Die NORDKIND-Macher genießen die Anerkennung, die ihnen auf der Preisverleihung ausgesprochen wurde, von Jury-Mitglied Wolfram Kiwit zum Beispiel: „Er hat uns gelobt und gesagt, wir seien nicht nur Nominiert gewesen, sondern Finalisten“, erzählt Nina Brockmann. Und auch Matthias Döpfner, Vorstandsvorsitzender von Axel Springer und Präsident des BDZV, lobte NORDKIND in einer Rede  als ein bundesweit herausragendes Branchenbeispiel.

Avatar

Laura Bohlmann-Drammeh

zeige alle Beiträge

Nach dem Studium der Journalistik und der "Modern Indian Studies" in Bremen, Göttingen und Indien, hat Laura Bohlmann-Drammeh in Bremen volontiert. Jetzt unterstützt sie die Nordsee-Zeitung in der Stadtredaktion und freut sich, wieder in der alten Heimat zu sein. Aufgewachsen ist sie nämlich in Cuxhaven.