Öztürk-Verfahren: Frau will sensible Daten klauen

Mal wieder rückt die Affäre um den massenhaften Sozialbetrug in Bremerhaven in den Fokus: Eine Frau, Mitglied bei den Bremer Grünen, soll im Zusammenhang mit dem Öztürk-Verfahren hochsensible Daten gestohlen haben. Darüber berichtet der „Weser-Kurier“.

Auf frischer Tat ertappt

Die Mitarbeiterin eines öffentlich-rechtlichen Datenverarbeitungsunternehmens soll nach Angaben der Zeitung auf frischer Tat ertappt worden sein, als sie sich digitalisierte Akten auf einen USB-Stick geladen hat. Es sei Strafanzeige erstattet worden. Die Staatsanwaltschaft ermittele in diesem Fall. Über die Motive der Frau war laut „Weser-Kurier“ zunächst nichts bekannt.