Outlet-Pläne fürs Mediterraneo: Handelskammer übernimmt die Führung

Die Outletpläne fürs Mediterraneo in Bremerhaven und die Folgen werden jetzt regelmäßig in großer Runde besprochen: Die Handelskammer für Bremen und Bremerhaven hat alle Beteiligten an einen Tisch gesetzt. Diese Gruppe will den Prozess von jetzt an begleiten.

Treffen regelmäßig

Welche gemeinsamen Ziele haben wir? Wo gehen Interessen auseinander? Am Tisch sitzen ein Vertreter der AVW Immobilien AG (Eigentümer), der Projektplaner (1-a-Outlet GmbH), der Wirtschaftsförderung (BIS), der Händlerschaft (City Skipper und Columbus-Shopping-Center) und der Industrie- und Handelskammer.

Chance nutzen

Das Ziel: Die Chance, die sich hier für Bremerhaven auftue, auch gut zu nutzen, erklärt Stephan Schulze-Aissen, Vizepräses der Handelskammer. Für Ende Februar ist bereits das nächste Treffen geplant.

Wer Ansprechpartner für umzugswillige Ladeninhaber ist, lest ihr am Dienstag in der NORDSEE-ZEITUNG

Maike Wessolowski

Maike Wessolowski

zeige alle Beiträge

In Remscheid, der "Seestadt auf dem Berge", aufgewachsen. Nach beruflicher und privater Wanderschaft durch Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Hessen hat sie in der Seestadt Bremerhaven festgemacht. Dort, wo schon der Opa am liebsten Schiffe geguckt hat, will sie Menschen und ihre spannende Geschichten entdecken.