Piccolo: Letzte Inszenierung für Theaterleiter Roberto Widmer

Für seine letzte Inszenierung am Piccolo Teatro hat sich der scheidende Theaterleiter Roberto Widmer noch mal etwas ganz Neues einfallen lassen: Er arbeitet mit Schauspielern der Niederdeutschen Bühne Waterkant zusammen und probt mit ihnen zur Zeit das Stück „Mien Mann und siene Wiewer“.

Bitterböser Spiegel

Nobelpreisträger Dario Fo schrieb die Tragikomödie unter dem Titel „Offene Zweierbeziehung“ zusammen mit seiner Frau Franca Rame im Jahr 1983. Die Autoren halten mit diesem Stück beiden Geschlechtern einen amüsanten aber gleichzeitig auch bitterbösen Spiegel vor. „Wir arbeiten das Thema kabarettistisch auf und haben unser Augenmerk auf die Komik gelegt“, sagt. Widmer. Obgleich es auch ein bisschen politisch sei. So werden auch aktuelle politische Ereignisse am Rande mit erwähnt. „Am Ende gibt es eine Überraschung“, verspricht Widmer.

Keine komplizierten Redewendungen

Damit auch das Publikum der Aufführung folgen kann, das nicht unbedingt regelmäßig Plattdeutsch spricht, seien spezielle Vokabeln oder komplizierte Redewendungen anders umgesetzt worden, sagt er. „Wir möchten damit auch die Zuschauer erreichen, die sonst vielleicht nicht die Niederdeutsche Bühne besuchen, weil sie Bedenken haben, dass sie nicht alles verstehen“, sagt Hauptdarstellerin Regina Bühring.

 

Den Inhalt des Stückes und Details zur Inszenierung erfahrt Ihr am Sonntag, 9. Juni 2019, im SONNTAGSjOURNAL der NORDSEE-ZEITUNG.