Radfahrer fährt in Lehe über Hundeleine: Halterin verletzt

Ein junger Radfahrer ist bereits am vergangenen Donnerstagabend in Lehe über eine Hundeleine gefahren. Die 50-jährige Halterin kam laut Polizei ins Straucheln und stürzte. Der Radler fuhr einfach davon.

Radler fährt auf dem Gehweg

Der etwa 14 Jahre alte Radfahrer fuhr gegen 23.25 Uhr auf dem Gehweg die Dr.-Franz-Mertens-Straße entlang. In Höhe der Tunnelbaustelle lief zu dieser Zeit die 50-Jährige mit ihrem Hund.

Frau geht rechts – Hund läuft links

Die Frau ging rechts und der Hund auf der linken Seite des Gehweges. Dazwischen befand sich die gespannte Hundeleine. Der Junge versuchte mit dem Rad zwischen Hund und Halterin hindurchzufahren. Das ging gründlich schief.

Hundehalterin wird verletzt

Das Rad verhedderte sich mit der Hundeleine und sowohl der Radler, als auch die 50-Jährige stürzten. Während sich der Jugendliche sofort wieder aufrappelte und zu Fuß flüchtete, trug die Hundebesitzerin Kopfverletzungen und Schürfwunden davon. Der Hund blieb offenbar unverletzt.

Polizei sucht Jugendlichen

Die Polizei Bremerhaven (0471/9533163) sucht nun nach dem Radfahrer. Der Jugendliche ließ sein blaues 20er Sportfahrrad der Marke YEAH einfach zurück. Er hatte eine schlanke Statur und kurze blonde Haare. Er trug ein schwarzes T-Shirt und eine schwarze kurzen Hose.