Rastplatz in Wildeshausen evakuiert: Auto fängt auf der A1 plötzlich Feuer

Ein Auto ist auf einem Rastplatz an der A1 in Wildeshausen am Mittwochnachmittag komplett ausgebrannt. Der Rastplatz musste evakuiert werden.

Plötzlich brennt es im Motorraum

Der 48-jährige Autofahrer aus dem Landkreis Verden bemerkte gegen 15.50 Uhr während der Fahrt auf der A1 in Richtung Hamburg einen Brandgeruch. Er fuhr auf einen Rastplatz in Wildeshausen, um nachzuschauen. Beim Blick unter die Motorhaube sah der Fahrer bereits die Flammen.

Polizisten bemerken den Rauch

Eine Streifenbesatzung der Autobahnpolizei Ahlhorn fuhr in Gegenrichtung auf der A1 und bemerkte den Rauch. Die Polizisten sperrten den Rastplatz schnell ab und evakuierten ihn, während das Auto fast vollständig in Brand geriet.

Gesamtschaden am Auto: 2500 Euro

Das Feuer wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Wildeshausen gelöscht. Am Auto entstand ein Totalschaden. Die Polizei schätzt diesen auf rund 2500 Euro. Außerdem wurde die Fahrbahndecke des Rastplatzes beschädigt. Verletzt wurde niemand.

Philipp Overschmidt

Philipp Overschmidt

zeige alle Beiträge

Philipp Overschmidt, Jahrgang 1988, ist in Georgsmarienhütte (Landkreis Osnabrück) geboren und aufgewachsen. Er studierte Politikwissenschaften und Soziologie in Osnabrück. Nach seinem Volontariat bei der NORDSEE-ZEITUNG ist er seit 2017 Online-Redakteur für nord24.