Rettungsanker aus Berlin für die „Seute Deern“ in Bremerhaven

Die Sanierung der maroden Bremerhavener Bark „Seute Deern“ rückt in greifbare Nähe: Der Bund wird das Projekt mit 17 Millionen Euro unterstützen.

Restmittel des Bundeshaushalts

Der Haushaltsausschuss des Bundestags hat am Mittwoch die Mittel bewilligt. Der Bremerhavener SPD-Bundestagsabgeordnete Uwe Schmidt hatte hier um Restmittel aus dem Bundeshaushalt gekämpft. Mit Erfolg.

Land und Stadt müssen nachlegen

Nun müssen das Land Bremen und die Stadt nachlegen. Der Bund finanziert immer nur die Hälfte der Kosten. Die Sanierung der „Seuten Deern“ wird auf über 32 Millionen Euro geschätzt.