Nordenham: Sauberer Diesel für die Weserfähre

Die Weserfähre „Nordenham“ fährt ab sofort mit sauberem Diesel – ohne Schwefel und nahezu rußfrei. Der aus Erdgas gewonnene Treibstoff soll den Ausstoß von Feinstaub um 50 Prozent gegenüber herkömmlichem Diesel reduzieren.

Treibstoff wird aus Erdgas gewonnen

„Gas-to-liquid fuel“ (GTL) heißt der neue Treibstoff. Gewonnen wird er aus Erdgas, das zu synthetischem Diesel verflüssigt wird. Das Verfahren ist seit langem bekannt. Mit der aufkommenden Diskussion über die Umweltbilanz der Schifffahrt jedoch rückt der synthetische Diesel wieder in den Blickpunkt.

Höhere Tankrechnungen

Für die Fährgesellschaft schlägt GTL mit höheren Tankrechnungen zu Buche: Vier Cent mehr pro Liter kostet der neue Diesel. Ob sich dies mit einem erhofften geringeren Wartungsaufwand ausgleicht, will die Fährgesellschaft nun testen.

Welchen Vorteil sich die Fährgesellschaft erhofft und was der synthetische Diesel für die Klimabilanz bringt, lest Ihr in der Mittwochausgabe der KREISZEITUNG WESERMARSCH sowie in der NORDSEE-ZEITUNG.