Schülerboote schwimmen dank Solarenergie

Sonne kann Spaß machen: Schüler von drei Bremerhavener Schulen sind am Montag mit ihren selbstgebauten Solarbooten zu einem Rennen angetreten.

Dafür wurde der Werftbrunnen in der „Bürger“ zur Rennstrecke umfunktioniert. Die Schüler hatten als Bauteile zwei Solarzellen, Stevenrohr mit Welle und einen Motor zur Verfügung gestellt bekommen. Den Bootskörper durften sie sich aussuchen. Auch eine Fischdose, eine Brotdose und Luftballons wurden verarbeitet. 13 Solarboote gingen an den Start.

Wilhelm-Raabe-Schüler gewinnen

Am Ende siegte die Wilhelm-Raabe-Schule vor der Schule am Leher Markt und der Schule am Ernst-Reuter-Platz. Sie hatte zudem das einzige Boot in der Holzklasse geschickt.

Das Solarbootrennen hatte 3/4plus, das Energiesparprojekt an Bremerhavener Schulen, organisiert. Die Bauteile kommen von der Klimaschutzagentur Energiekonsens.

Ursel Kikker

Ursel Kikker

zeige alle Beiträge

Ursel Kikker hat bei der Nordsee-Zeitung volontiert. Danach wechselte sie zur Kreiszeitung Wesermarsch und absolvierte ein paar Jahre später ein Biologie-Studium an der Universität Oldenburg. Seit 1995 berichtet sie wieder aus Bremerhaven. Ihr Schwerpunkt sind Wissenschaftsthemen.