Schwerer Unfall am Bürgerpark: Betrunkener kracht in Auto

Bei einem Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag ist in Bremerhaven erheblicher Sachschaden entstanden.

Kollision mit geparktem Auto

Ein 45 Jahre alter Autofahrer fuhr gegen 16 Uhr mit seinem Audi auf der Straße Kammerweg im Stadtteil Bürgerpark stadtauswärts. In Höhe des Klinikums Am Bürgerpark kollidierte er auf der wenig befahrenen Straße mit einem neben der Straße geparkten Wagen. Dabei entstand schwerer Sachschaden.

Mann lutscht auf Pastille

Den herbeigerufenen Polizeibeamten fiel der Verursacher bei der Unfallaufnahme schon allein deshalb auf, weil er auffällig auf einer starken Menthol-Pastille lutschte. Der Mann berichtete den Beamten, dass er infolge von plötzlich auftauchendem Gegenverkehr ein Ausweichmanöver starten musste. Alkohol wollte er vor Fahrtantritt nicht getrunken haben.

Fahrer war fahruntüchtig

Der 45-Jährige machte freiwillig einen Alkohol-Test. Das Gerät schlug sofort Alarm und zeigte einen Wert an, der deutlich im Bereich der absoluten Fahruntüchtigkeit lag. Wie hoch genau der Wert war, wollte Polizeisprecher Ralf Spörhase auf Nachfrage von nord24.de nicht sagen. „Aber es waren mehr als 1,2 Promille.“

Alkohol am Vorabend getrunken

Nach dem Alko-Test gab der Unfallfahrer zu, am Vorabend eine nicht unerhebliche Menge Alkohol getrunken zu haben. Er fühlte sich jetzt aber wieder fahrtüchtig, um am Straßenverkehr teilzunehmen.

Führerschein beschlagnahmt

Er wurde festgenommen und zu zum Revier gebracht. Dort wurde eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein wurde beschlagnahmt. Sein nicht mehr fahrbereiter Wagen wurde abgeschleppt.