Schwerververletzter bei Unfall auf der Stresemannstraße in Bremerhaven

In der Nacht zu Sonntag kam es auf der Stresemannstraße in Bremerhaven zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Polofahrer hatte auf Höhe der Westfalen-Tankstelle die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren.

Zu schnell gefahren

Nach jetzigen Ermittlungen war der Fahrer mit überhöhter Geschwindigkeit um kurz nach 1 Uhr in Richtung Langen unterwegs. Wahrscheinlich hat sich der Wagen sogar überschlagen und „wickelte“ sich dann um einen Baum.

Zwei Personen eingeklemmt

Als die Rettungskräfte eintrafen, waren zwei Personen im Auto eingeklemmt. Das Dach des Wagens war stark verformt, beide Türen verklemmt. Eine weitere Person lag außerhalb des Autos. Ob er durch die Wucht des Aufpralls herausgeschleudert wurde, ließ sich noch nicht feststellen.

Alle ins Krankenhaus

Die Einsatzkräfte befreiten erst den Beifahrer, anschließend den 23 Jahre alten Fahrer. Alle drei Personen wurden anschließend ins Krankenhaus gebracht: einer war schwer verletzt, die anderen beiden waren leicht verletzt. Die Stresemannstraße war auf Höhe des Unfallortes in beide Richtungen voll gesperrt.

Lili Maffiotte

Lili Maffiotte

zeige alle Beiträge

Lili Maffiotte, Spanierin mit kompliziertem Namen, aber ohne Spanischkenntnisse, geboren und aufgewachsen in Norddeutschland. Seit 23 Jahren bei der NORDSEE-ZEITUNG - als gelernte Fotografin von der Bildredaktion über ein Volontariat in die Lokalredaktion mit Zwischenstationen in der Sportredaktion. Seit Oktober 2015 in der Online-Redaktion für die Social-Media-Kanäle zuständig.