Anzeige

Stadt lockt an die Schultafel: Stipendien für Lehramtsstudenten

Lehrer sind knapp in Bremerhaven: Rund 40 Stellen sind derzeit vakant. Ein Problem, das sich in den nächsten Jahren durch Verrentungen in der bestehenden Lehrerschaft noch verschärfen wird. Die Stadt steuert nun gegen – mit einem Wohlfühlpaket für angehende Lehramtsstudenten, einem Stipendium. Der Pädagogennachwuchs kann so monatlich bis zu 600 Euro erhalten.

Plan, um junge Lehrer an die Stadt zu binden

„Es ist uns in diesem Jahr nicht gelungen, alle Stellen zu besetzen“, benennt Schulstadtrat Michael Frost (parteilos) das Problem, mit dem die Stadt zunehmend konfrontiert wird. Nun sollen Stipendien für Nachwuchs an der Tafel sorgen. Das neue Stipendium ermöglicht den Lehramtsstudenten unter anderem ein Darlehen in Höhe von monatlich bis zu 600 Euro und das bis zu fünf Jahre lang. Der Pferdefuß dabei: Verbleiben die Studenten nach ihrem Studium für fünf Jahre als Lehrkräfte, dann ist kein Geld zurückzuzahlen. Ansonsten müssen sie jedoch für jedes Jahr, das sie im Anschluss nicht erfüllen, die Förderung zurückzahlen.

Nähere Informationen gibt es bei einer Veranstaltung

Insgesamt werden drei Jahre lang jährlich je zehn Stipendien vergeben. Finanziert werden sie durch Rücklagen aus ungenutzten Personalmitteln der Stadt. Nähere Informationen gibt es am Freitag, 9. Juni, im Schulzentrum Geschwister Scholl, Walter-Kolb-Weg 2. Ab 17 Uhr beginnt dort im Raum 16 eine Informationsveranstaltung. Nachfragen sind per Mail an lehramtsstudium@magistrat.bremerhaven.de möglich.