Streik bei Real-Märkten am Montag

Die Gewerkschaft Verdi hat die rund 34.000 Beschäftigten der Warenhauskette Real für Montag zu einem bundesweiten Streik aufgerufen. Davon könnten auch Kunden in Bremerhaven und Spaden betroffen sein.

Tarifvertrag verlassen

Mit dem ganztägigen Streit will die Gewerkschaft den Druck auf die Handelskette erhöhen, in den Verdi-Flächentarifvertrag zurückzukehren. Zu einer Streikversammlung am Montagmittag vor der Metro-Zentrale in Düsseldorf erwartet die Gewerkschaft mehrere tausend Beschäftigte.

Verkauf angekündigt

Die Unternehmensleitung von Real hatte im Frühjahr den Flächentarifvertrag verlassen und bezahlt seitdem neu eingestellte Mitarbeitern deutlich weniger. Für zusätzliche Unruhe im Konzern sorgte zuletzt die Ankündigung der Metro, die Tochter Real verkaufen zu wollen. Firmenchef Patrick Müller-Sarmiento kündigte an, die Real-Märkte würden trotz der angekündigten Streiks auch am Montag geöffnet bleiben. (dpa)