Was geben Kreuzfahrttouristen in Bremerhaven aus?

Eine Studie zeigt: Bremerhaven profitiert nicht so stark vom Kreuzfahrttourismus, wie es könnte. Aber: Was machen Kreuzfahrttouristen in der Seestadt eigentlich? Wie viel Geld geben sie aus? Und wofür? 

Das gibt ein Gast statistisch aus

Schiffe und Urlauber spülten 2018 knapp 15 Millionen Euro in die Kassen. Das ist das Ergebnis einer Studie, die das Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik für die Handelskammer erstellt hat. In diesem Jahr werden 260.000 Passagiere erwartet, rund 30.000 von sind Tagesgäste der „Costa Mediterranea“. Jeder Tagesgast gibt etwa 11,59 Euro aus, haben die Wissenschaftler errechnet. Vor allem für Souvenirs. Für Eintritte werden im Durchschnitt nicht einmal zwei Euro ausgegeben.

Mit dem Taschenrechner verfolgt

Beispielhaft haben wir zwei Familien auf ihrer Tour durch Bremerhaven begleitet, Ausgaben notiert und nachgerechnet. Bei Vater Antonio, Mutter Milena, dem neunjährigen Piedro und siebenjährigen Francesco aus Italien, sowie dem gebürtigen Londoner Julian mit Italienerin Alessandra und dem achtjährigen Sohn Giacomo aus Berlin steht der Zoo ganz oben auf der Liste.

Was die beiden Familien in Bremerhaven tatsächlich ausgegeben haben, lest ihr am Samstag in der NORDSEE-ZEITUNG.