Tempo 30 nur noch nachts

Das haben sich viele Autofahrer gewünscht: In der Straße An der Mühle in Bremerhaven-Geestemünde gilt Tempo 30 nur noch in den Nachtstunden. Das Amt für Straßen- und Brückenbau hat die entsprechenden Zusatzschilder mit der Aufschrift „22-6 h“ angebracht.

Lärmschutzmaßnahme

Die damalige rot-grüne Stadtregierung hatte Tempo 30 vor gut einem Jahr in der Georg-Seebeck-Straße, in einem Teilstück der Rheinstraße, An der Mühle und in der Deichstraße (Stadtteil Mitte) eingeführt. Hintergrund ist eine EU-Lärmschutzverordnung.

Protest der Pendler

Pendler protestierten anfangs lautstark gegen die neue Temporeduzierung, vor allem was die Straße An der Mühle angeht. Die Regelung führe zu mehr Staus und mehr Lärm: ein Auto müsse bei 30 Kilometer pro Stunde bei mehr Umdrehungen in einem kleineren Gang bewegt werden, argumentierten sie. Umweltschützer hatten hingegen gesagt, Tempo 30 diene dem Schutz der Anwohner.

Große Koalition macht Beschluss rückgängig

Nach der Wahl hatte die Große Koalition aus SPD und CDU im November 2015 beschlossen, dass Tempo 30 An der Mühle, in der Rheinstraße und in der Seebeck-Straße nur noch in der Nacht gelten soll. Wegen eines Maschinenausfalls in der Schilderfabrik dauerte es nach dem Beschluss noch etliche Wochen, bis die Zusatzschilder angeschraubt werden konnten. Das soll in den nächsten Tagen auch in der Rhein- und der Georg-Seebeck-Straße geschehen.