Tuberkulose als Problemfall für Bremerhaven?

Die gute Nachricht: Tuberkulose ist heilbar. Die schlechte: Weltweit sterben trotzdem etwa 4000 Menschen pro Tag daran. Die Krankheit, die auch als Schwindsucht bekannt ist und in unseren Breiten eher der Kriegs- und Nachkriegszeit zugeordnet wird, ist wieder auf dem Vormarsch. In Bremerhaven ist Tuberkulose allerdings kein großes Thema.

Allerdings bekommen es die Ärzte in der Seestadt aktuell immer wieder mit Patienten zu tun, die verängstigt sind. Sie haben Angst davor, dass Flüchtlinge die Infektionskrankheit einschleppen könnten. Die Ärzte geben Entwarnung.  Einen Anstieg bei der Zahl an Tuberkulose-Erkrankten haben sie nicht feststellen können.

Experten-Interview mit Professor Martin Holtmann

nord24 hat mit Professor Martin Holtmann vom Klinikum Bremerhaven gesprochen:

Tuberkulose – ein Problem für Bremerhaven

Ist Tuberkulose ein Problem für Bremerhaven? nord24 hat sich mit Professor Martin Holtmann vom Klinikum Bremerhaven-Reinkenheide unterhalten. (ber)

Posted by Nord24de on Mittwoch, 15. Juni 2016