Özdal tritt der Seestadt-Union bei

Die Bremerhavener CDU hat den bei den Grünen ausgetretenen Turhal Özdal als einfaches Parteimitglied aufgenommen. Damit die Seestadt-Union nicht in Erklärungsnot kommt, muss Özdal auf sein Stadtverordneten-Mandat verzichten.

In der Vergangenheit zeigte sich die CDU immer wieder über die zahlreichen Parteiwechsel empört. Daher sei die Mitnahme des politischen Mandats ausgeschlossen gewesen.

Eversberg nimmt den freien Platz ein

Für Özdal rückt der Grüne Dr. Ulf Eversberg in die Stadtverordnetenversammlung nach.

Den Sitz in der Bremer Bürgerschaft wird der ehemalige Grüne hingegen behalten. Er ist nun ein vollwertiges CDU-Fraktionsmitglied.

Viele Linke haben schon die Partei gewechselt

Es ist nicht das erste Mal, dass ein Stadtverordneter die Partei wechselt. Rebecca Sarnow ist von den Linken zunächst zur Rentnerpartei gewechselt. Dann hat sie sich den „Bürgern in Wut“ angeschlossen.

Walter Müller wechselte von den Linken zur Wählergemeinschaft „Für Bremerhaven“ und dann zur AfD.

Franz Simmler und Jörn Schwalbach zog es von den Linken zur Rentnerpartei. Petra Röwer zu den Grünen.