Problem bei Kajensanierung: Weidengeflecht bleibt nicht am Grund der Geeste

Die Sanierung der instabilen Kajensohle am Tonnenhof verzögert sich. Denn das riesige Geflecht aus Weidenruten und einem Textil, das Wasserbausteine vor dem Versinken im Schlick bewahren soll, bleibt nicht am Grund der Geeste. Der Auftrieb der Konstruktion ist zu groß. Die Schifffahrt auf der Geeste muss die nächsten Wochen mit Problemen rechnen.

Weidengeflecht bleibt im Wasser

In den nächsten Wochen soll es  einen zweiten Versuch geben. Das Weidengeflecht schwimmt so lange noch gegenüber des Anlegers der Weserfähre vor der instabilen Kaje in der Geeste. Es kann nicht an Land gehoben werden, weil es dabei vermutlich auseinanderreißen würde.

Thorsten Brockmann

Thorsten Brockmann

zeige alle Beiträge

Thorsten Brockmann ist in Bremerhaven seit seiner Geburt zuhause. In der Bremerhaven-Redaktion der NORDSEE-ZEITUNG arbeitet er seit 1989, zu seinen Themenschwerpunkten gehören die Kreuzfahrtbranche, Wirtschaftsthemen und die Polizeiberichterstattung.