Anzeige

Viel zu schnell: Fahranfänger in Bremerhaven tappt in Laserfalle

Ein Fahranfänger in Bremerhaven hat seinen Führerschein genau zwei Tage nach bestandener Prüfung wieder abgeben dürfen. Bestanden hat er am Montag, 9. Juli. Futsch war der Lappen am Mittwoch. Der Grund: zu schnelles Fahren.

Kaum Verkehr

Der 18-Jährige fuhr am Abend des 11. Juli mit seinem Kleinwagen in der Langener Landstraße. Gegen 19 Uhr war nicht mehr viel Verkehr und der Fahranfänger gab ordentlich Gas.

Lasermessung

Er bemerkte allerdings nicht, dass er schon auf große Distanz von der Polizei beobachtet wurde. Die Beamten waren mit einem Laser-Messgerät am Start. Mit einer Fahrgeschwindigkeit von 87 km/h statt der erlaubten 50 km/h wurde der 70PS-Kleinwagen gemessen und angehalten.

Fahrverbot

Der neue Führerschein ist für einen Monat wieder weg. Neben diesem Fahrverbot erwarten den 18-Jährigen zwei Punkte in der Verkehrssünderdatei und 160 Euro Geldbuße (plus Gebühren).

Seminar mit Fahrprobe

Da diese erhebliche Geschwindigkeitsüberschreitung als schwerwiegender Verkehrsverstoß eingestuft wird, muss der junge Mann an einem Aufbauseminar für Fahranfänger mit anschließender Fahrprobe teilnehmen. Die Kosten in Höhe von 300 Euro zahlt er selbst.

 

Lili Maffiotte

Lili Maffiotte

zeige alle Beiträge

Lili Maffiotte, Spanierin mit kompliziertem Namen, aber ohne Spanischkenntnisse, geboren und aufgewachsen in Norddeutschland. Seit 23 Jahren bei der NORDSEE-ZEITUNG - als gelernte Fotografin von der Bildredaktion über ein Volontariat in die Lokalredaktion mit Zwischenstationen in der Sportredaktion. Seit Oktober 2015 in der Online-Redaktion für die Social-Media-Kanäle zuständig.