Anzeige

Abenteuer ab Bremerhaven: Von der Hochschule aus in die weite Welt

60 bis 70 Studenten der Hochschule Bremerhaven pro Jahr zieht es für ein Semester oder ein Praktikum ins Ausland. Die Hochschule möchte diese Zahl erhöhen.

100 Studenten pro Jahr sollen es werden

100 sollen es werden. Das sagt der für Internationalisierung zuständige Konrektor Professor Gerhard Feldmeier. Dafür soll unter anderem die Anerkennung von Auslandsstudienleistungen einfacher werden.

————————————————————————————————————–

Weitere Artikel über die Hochschule Bremerhaven:

Fotogalerie der Erstsemesterparty: Hochschule Bremerhaven wird zum Partytempel

Hochschule Bremerhaven: Die neuen Studenten sind da!

Hochschule Bremerhaven: 70 Studenten aus aller Welt bei Summer School zu Gast

Hochschule Bremerhaven: Weniger Studenten wollen in die Seestadt

Statistik für Fortgeschrittene: Die Hochschule Bremerhaven in Zahlen

————————————————————————————————————–

Finnland, Irland und Norwegen sind beliebt

Über das Erasmus-Programm werden Studenten gefördert, die ins Ausland gehen. Die Hochschule hat Kooperationen in europäischen 20 Ländern. Beliebt sind Finnland, Irland und Norwegen, wo die Studenten mit  Englisch gut weiterkommen.

International unterwegs

Internationale Kooperationen führen zu Hochschulen in elf Ländern, beispielsweise China, Thailand und Kolumbien. Darunter sind so vielversprechende Namen wie der der University of Sunshine Coast in Australien. „Die Studenten suchen sich gerne etwas Exotisches aus“, sagt Aleksandra Rupietta vom International Office der Hochschule.

Kooperationen machen es leichter

Kooperationen erleichtern den Austausch, weil viel Organisatorisches und die Anerkennung von Studienleistungen geregelt sind, sich Fördermöglichkeiten auftun und Studiengebühren ganz oder teilweise wegfallen. Feldmeier und Rupietta sind überzeugt: „Mittlerweile ist das Auslandsstudium eine Präferenz.“

 

Ursel Kikker

Ursel Kikker

zeige alle Beiträge

Ursel Kikker hat bei der Nordsee-Zeitung volontiert. Danach wechselte sie zur Kreiszeitung Wesermarsch und absolvierte ein paar Jahre später ein Biologie-Studium an der Universität Oldenburg. Seit 1995 berichtet sie wieder aus Bremerhaven. Ihr Schwerpunkt sind Wissenschaftsthemen.