Wahl-Diskussion: „Ohne Bremerhaven kein Bremen“

BLG verkaufen? Oder das Klinikum Reinkenheide? CDU-Spitzenkandidat Carsten Meyer-Heder geriet bei der Wahlveranstaltung der NORDSEE-ZEITUNG unter Druck.

Kein Verkauf

Viele Leser sind alarmiert, seit FDP und der CDU-Wirtschaftsrat mehr Privatisierung gefordert hatten. Meyer-Heder gab sein Wort: „Wir verkaufen nicht die BLG und kein kommunales Krankenhaus.“

Duell der Spitzenkandidaten

Anderthalb Wochen vor der Bürgerschaftswahl lud die NORDSEE-ZEITUNG die beiden Spitzenkandidaten Carsten Sieling (SPD) und Carsten Meyer-Heder (CDU) zum ersten landespolitischen Duell aus Bremerhavener Sicht.

Thema: Privatisierung

Meyer-Heder betonte, dass die Gerüchte über die Privatisierung von BLG und Gewoba bewusst im Wahlkampf lanciert wurden. Regierungschef Carsten Sieling (SPD) legte aber nach: Bei einer Jamaika-Koalition mit der FDP werde das Thema akut, und wenn die CDU künftig alles Geld in die Schuldentilgung stecken will, muss sie Investitionen mit Privatisierungen finanzieren.

Keine Landespolizei

Die Unterordnung der Bremerhavener Polizei in eine Landespolizei ist offenbar vom Tisch. Sieling räumte ein, dass der Vorstoß 2015 für eine Landespolizei und Landeslehrer ein Fehler war. Meyer-Heder will ebenfalls keine Landespolizei. Man könne allenfalls über mehr Zusammenarbeit reden.

Veranstaltung in der ARD

Das Erste berichtet am Donnerstag, 16. Mai, über die Wahl-Diskussion der NORDSEE-ZEITUNG. Die Sendung beginnt um 22.15 Uhr.

Was die beiden Spitzenkandidaten zu Schulen, Lehrerversorgung, Wirtschaft und dem Nahverkehr in Bremerhaven gesagt haben, das lest ihr am Donnerstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Lili Maffiotte

Lili Maffiotte

zeige alle Beiträge

Lili Maffiotte, Spanierin mit kompliziertem Namen, aber ohne Spanischkenntnisse, geboren und aufgewachsen in Norddeutschland. Seit 23 Jahren bei der NORDSEE-ZEITUNG - als gelernte Fotografin von der Bildredaktion über ein Volontariat in die Lokalredaktion mit Zwischenstationen in der Sportredaktion. Seit Oktober 2015 in der Online-Redaktion für die Social-Media-Kanäle zuständig.