Weserfähre: Defekt am Anleger legt Betrieb lahm

Es hat am Wochenende technische Probleme bei der Weserfähre Bremerhaven-Blexen (Nordenham) gegeben. Der Betrieb musste daher von Samstagabend bis Sonntagmittag, 12 Uhr, eingestellt werden.

Ersatzteil ist vorhanden

„Das ist ärgerlich. Aber am Anleger in Bremerhaven ist gegen 17.30 Uhr ein Führungslager gebrochen“, sagte Robert Haase, Geschäftsführer der Weserfähre GmbH. „Zum Glück hatten wir noch ein Ersatzteil vorrätig. Das haben wir am Sonntag ab 7 Uhr eingebaut. Seit 12 Uhr kann die Fähre wieder fahren.“

Ersatzweise fuhren Busse

Während der Ausfallzeit hatte das Unternehmen ersatzweise Busse eingesetzt. Die fuhren durch den Wesertunnel.