Wespa ändert Kontogebühren zum 1. April

Die Weser-Elbe-Sparkasse stellt zum 1. April ihr Kontosystem um. Statt wie bisher 15 Konto-Varianten mit 81 Preismodellen, gibt es dann nur noch drei Preismodelle.

Doppelte Gebühr

Wer einen Überweisungsbeleg am Schalter abgibt, muss dafür künftig die doppelte Gebühr zahlen, Kreditkarten berechnet die Wespa extra, für jede Überweisung am SB-Automaten werden statt 30 dann 75 Cent fällig. Eine satte Preiserhöhung? „Nein“, sagt Unternehmenssprecherin Ninia Siebke. „Denn wir erhöhen auch den Freibetrag bei der Kontoführung.“ Wer sein neues Konto mit allen Vorteilen nutze, könne künftig sogar damit Geld sparen.

Warum die Wespa die Gebühren umstellt und was das nun konkret für die Kunden bedeutet: Die wichtigsten Fragen zu der Umstellung beantwortet am Samstag die NORDSEE-ZEITUNG.

Thorsten Brockmann

Thorsten Brockmann

zeige alle Beiträge

Thorsten Brockmann ist in Bremerhaven seit seiner Geburt zuhause. In der Bremerhaven-Redaktion der NORDSEE-ZEITUNG arbeitet er seit 1989, zu seinen Themenschwerpunkten gehören die Kreuzfahrtbranche, Wirtschaftsthemen und die Polizeiberichterstattung.