Zahl des Tages: 50 000

Seemeilen legt der Forschungseisbrecher „Polarstern“ im Jahr zurück. Das entspricht etwa zwei Erdumrundungen in Äquatorhöhe, rechnen die Mitarbeiter des Alfred-Wegener-Instituts (AWI) vor.

Kurs auf die Antarktis

Das Spezialschiff ist am Wochenende aus der Arktis zurückgekehrt. Zweieinhalb Wochen wird es in der Lloyd Werft bleiben für Wartungsarbeiten. Am 12. November dann legt die „Polarstern“ wieder ab und nimmt Kurs auf die Antarktis.

Bei dieser Reise wird auch die deutsche Forschungsstation in der Antarktis Neumayer III versorgt. Dort wird die Ankunft der „Polarstern“ sehnsüchtig erwartet.

Ursel Kikker

Ursel Kikker

zeige alle Beiträge

Ursel Kikker hat bei der Nordsee-Zeitung volontiert. Danach wechselte sie zur Kreiszeitung Wesermarsch und absolvierte ein paar Jahre später ein Biologie-Studium an der Universität Oldenburg. Seit 1995 berichtet sie wieder aus Bremerhaven. Ihr Schwerpunkt sind Wissenschaftsthemen.