Zehn Jahre in Bremerhaven: Stromspar-Check spart viel Geld

Den Stromspar-Check gibt es seit zehn Jahren in Bremerhaven. Haushalte mit wenig Geld können damit ihre Energiekosten senken und das Klima schützen. Es geht um 200 Euro und mehr.

Stromspar-Experten machen Hausbesuche

Im Zuge des Stromspar-Checks bekommen Personen aus Bremerhaven und umzu Besuch von ausgebildeten Stromspar-Helfern. Die Experten gehen die Abrechnungen durch und messen den Verbrauch von Geräten. Sie bauen kleine Artikel ein, die beim Energiesparen helfen. Dazu gehören Energiesparlampen, schaltbare Steckerleisten und Strahregler für Wasserhähne. Der Wert dieser Soforthilfe beläuft sich auf 60 bis 70 Euro. Dazu gibt es eine Beratung.

4300 Haushalte besucht

In den vergangenen zehn Jahren sind rund 4300 Haushalte in der Seestadt und in Umlandgemeinden besucht worden. Die durchschnittliche Einsparung betrug 215 Euro pro Jahr. Wenn ein altes Kühlgerät durch ein neues energiesparendes Gerät ausgetauscht wurde, sollen es sogar 313 Euro gewesen sein.

Hilfe durch kostenloses Angebot

Das kostenlose Angebot können Haushalte nutzen, die zum Beispiel Arbeitslosengeld II oder Grundsicherung bekommen oder mit ihrem Einkommen unter der Pfändungsgrenze liegen.

Stromspar-Check trägt zum Klimaschutz bei

Durch den geringeren Energieverbrauch wurde gleichzeitig deutlich weniger klimaschädliches Kohlendioxid in die Luft geblasen. Es ist eine bundesweite Aktion des Deutschen Caritasverbandes und des Bundesverbandes der Energie- und Klimaschutzagenturen Deutschlands. Vor Ort ist dafür das Förderwerk Bremerhaven zuständig.

Weitere Informationen

Langzeitarbeitslose werden zu Stromspar-Helfern qualifiziert. Damit haben sie wieder eine Chance auf dem Arbeitsmarkt. Infos: Telefon 0471/3093406.

Ursel Kikker

Ursel Kikker

zeige alle Beiträge

Ursel Kikker hat bei der Nordsee-Zeitung volontiert. Danach wechselte sie zur Kreiszeitung Wesermarsch und absolvierte ein paar Jahre später ein Biologie-Studium an der Universität Oldenburg. Seit 1995 berichtet sie wieder aus Bremerhaven. Ihr Schwerpunkt sind Wissenschaftsthemen.