Zoll in Bremerhaven für harten Brexit gerüstet

Der Zoll und die Containerabfertigung im Bremerhavener Überseehafen sehen sich beim Seegüterumschlag auch für einen möglichen harten Brexit gut gerüstet.

Mehrarbeit in der Containerabfertigung

Sollte es zu einem ungeregelten Ausstieg Großbritanniens aus der EU kommen, müsste jede von dort kommende oder dorthin adressierte Ware vom Zoll abgefertigt werden. Das würde im Bereich der Containerabfertigung in Bremerhaven eine Mehrarbeit von voraussichtlich rund drei Prozent für die Zollbeamten bedeuten. „Dadurch wird es zu keiner Verzögerung kommen“, sagte Nicole Tödter, stellvertretende Leiterin des Hauptzollamtes Bremen. (lni)